Fachpartner im Bereich Garten- und Landschaftsbau.
Jägeröd 9, D-94121 Salzweg
Mo-Do: 8 bis 12 Uhr / 13 bis 17 Uhr Fr: 8 bis 12 Uhr
10 Apr 2018
Gartenbank aufmöbeln

Frühjahrsputz für ihre Gartenmöbel

Sicherlich kennen Sie das auch. Ihre Gartenmöbel verlieren mit der Zeit die anfängliche Schönheit. Nicht nur das Ein- und Ausklappen oder Schieben hinterlässt so manche Gebrauchsspuren. Vor allem Frost oder extreme Sonneneinstrahlung bewirken, dass Ihr Teakholz oder Ihre Kunststoffmöbel schnell abgenutzt aussehen. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt wieder Frische ins Spiel zu bringen.

Tipps und Tricks zur Reinigung und Pflege:

Reinigen sie Ihre Kunststoffmöbel nie mit Scheuermittel. Der Grauschleier wäre im Nu weggeschrubbt, aber es entstehen in dem weichen Kunststoff kleine Kratzer. Also noch mehr Angriffsfläche für zukünftigen Dreck. Lieber den Schmutz mit Allzweckreiniger oder mit einem feuchten Lappen mit etwas Backpulver lösen. Unser ultimative Glanztipp: Autopolitur für den neuen Glanz ihrer Kunsstoffmöbel.

Ihre Holzmöbel fordern schon etwas mehr Aufmerksamkeit. Am besten erstmal mit Oma’s Kernseife in Richtung der Maserung schrubben. Nach der Trocknung mit einem feinen Schmirgelpapier die Oberfläche abschleifen. Tipp: Niemals das Öl auf eine schmutzige Oberfläche auftragen, die Schmutzpartikel färben das Holz schnell grau. Besser: Zwischen den einzelnen Arbeitsschritten Ihre Gartenmöbel immer mit Öl pflegen. Geben sie dem Holz so viel Öl, bis es keines mehr aufnimmt. Dann kann der Sommer kommen.

Deutlich einfacher als Holz ist es Ihre Rattan Möbel zu reinigen. Einfach abwischen. Gröberer Schmutz kann meist mit Kernseife entfernt werden.

Vielleicht sollten aber auch ihre frisch gereinigten Möbel auf einer neuen Terrasse ihre ganze Schönheit entfalten. Egal ob Beton, Naturschein oder Holz. Unser Eiko Team ist jederzeit für sie da.

28 Apr 2017
Gabionenmeister Rezepttipp Pesto

Leckeres Pesto direkt aus dem Hochbeet

Es ist höchste Zeit sich um die Gaumenfreuden im Sommer bei ihrer Grillparty zu kümmern. Schöne laue Sommernächte im eigenen Garten, was für ein Genuss. Legen sie jetzt den Grundstein für Ihre eigene "Kräuterstation".

Levendel, Rosmarin, Basilikum, Thymian, Petersilie, Kerbel, Kriander und viele mehr, würzen nicht nur Ihr Grillgut, sonder verzaubern ihren Garten zu Hause in eine duftende Oase. Nahezu alle Kräuter aus südlichen Gefilden mögen es warm. Konstante Wärmeabgabe ist hier ein Geheimnis, um außergewöhnlich duftende und wohlschmeckende Kräuter zu erhalten.

Und wie erreiche ich, dass der Boden oder die Erde die Wärme nach und nach und auch Nachts noch abgibt? Ganz einfach!

Hochbeete in den verschiedensten Ausführungen sind hier eine gute Möglichkeit. Am besten eigenen sich auch Hochbeete aus Gabionen. Diese Variante der Hochbeete füllen sie mit passendem Gestein, wie Granit oder Sandstein. Danach legen sie zuerst eine lockere Schicht mit Zweigen unten in das Hochbeet um Staunässe zu vermeiden. Den Rest füllen sie mit gutem Mutterboden abgemischt mit Sand auf und fertig ist ihr "südliches Hochbeet".

Jetzt ist es ihrem Geschmack überlassen wie sie ihr Kräuterhochbeet bestücken. Und damit sie nicht lange nach den Materialien für ihr Projekt suchen müssen, liefern wir ihnen gerne einen fertigen Hochbeetbausatz direkt zu ihnen nach Hause.

Passende Hochbeete gibt es hier

Rezepttipp: Pesto wie wir es machen

Neben dem bereits hinreichend bekanntem Basilikumpesto sollten Sie auch einmal einen Kräutermix probieren. Basilikim, Oregano, etwas Thymian und Petersilie. Verwenden sie ruhig auch ein wenig Rukula. Nehmen sie gutes kaltgepresstes Olivenöl dazu und statt der traditionellen Pinienkerne, verarbeiten sie auch hier einen Mix aus Nüssen. Haselnüsse, Mandeln und Pinienkerne rösten sie kurz in der Pfanne an und mörsern dann alles gut durch. Abgeschmeckt mit grobem Meersalz, werden sie sich fühlen wie im Urlaub.

 

05 Apr 2017
Klinker

Backstein bzw. Klinker oder doch Naturstein?

Weiter geht's mit einer sehr beliebten Art Hauseinfahrten und Gartenwege zu gestalten.

Volume 2 NATURSTEINE

 

Neben Backstein und Klinker ist vor allem Naturstein angesagt. Neben dem zeitlosen Erscheinungsbild der Wege und Hauseinfahrten aus Granit, Phorphyr oder Basalt, sind die Gesteinsarten leicht zu pflegen. Während man Basalt und Granit in typischen Grautönen kennt, kennzeichnet Phorphyr die violett-rötliche Farbgebung.

WEITERLESEN